Suche
Suche

Ausbildung Maschinen- und Anlagenführer: „Jeden Tag etwas produzieren“

Wenn Lars Junior Ingvarsson mit seiner Ausbildung fertig ist, darf er sich als Maschinen- und Anlagenführer bezeichnen.

Doch noch steht der 17-Jährige am Anfang bei Nordbleche. Was gefällt ihm bisher schon gut? Wir haben ihn in diesem Blogbeitrag gefragt. 

Lars Juniors Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer

Was gefällt dir besonders bei Nordbleche?

Junior: „Der Kontakt zu den Kollegen. Wir verstehen uns sehr gut miteinander in der Produktion und im Lager. Ein sehr angenehmes Betriebsklima.“

Warum hast du dich für diese Ausbildung entschieden?

Junior: „Ich habe geguckt, was mich interessiert. Das Bedienen von Maschinen und das Helfen in der Produktion haben mich dann überzeugt. Zudem bietet mir der Beruf auch für die Zukunft viele Chancen.“

Was gehört zu deinen täglichen Aufgaben?

Junior: „Ich stelle Kantteile her, baue Paletten und packe Pakete für die Kunden.“

Was gefällt dir am besten?

Junior: „In meiner Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer darf ich jeden Tag etwas produzieren – meistens Kantteile zusammen mit den Kollegen.“

Was macht Nordbleche zu einem guten Ausbildungsbetrieb?

Junior: „Mir wird hier alles sehr gut erklärt. Die Kollegen nehmen sich Zeit dafür und ich lerne im Betrieb immer wieder etwas Neues.“

Sind deine Erwartungen bisher erfüllt worden?

Junior: „Auf jeden Fall. Ich hatte mich auf neue Arbeitserfahrungen gefreut und die bekomme ich hier. Zudem macht die Arbeit mit den Kollegen Spaß.“

Lars Juniors Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer an der Maschine
Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer an der Kantbank

Was war bisher dein beeindruckendstes Erlebnis während der Ausbildung?

Junior: „Wir hatten ein richtig großen Auftrag zu bewältigen. Wenn man fast 6 Kilometer Bleche für einen Kunden fertigt, macht das schon Eindruck – und ein gutes Gefühl, wenn man alles geschafft hat. „

Was wünscht du dir für deinen weiteren Ausbildungsweg?

Junior: „Ich möchte gerne weiter so viel Neues lernen, wie in den ersten Monaten. Wenn dann noch die Stimmung in der Produktion und im Lager so gut bleibt, wie bisher, würde mich das sehr freuen.“

 

Teilen Sie diesen Beitrag

Mehr zu entdecken

Ausbildung Evelin und Finja
Karriere

Ausbildung bestanden! Wie geht es für Evelin und Finja nun weiter?

Evelin (20 Jahre) und Finja (20 Jahre) haben kürzlich erfolgreich ihre Ausbildung bei Nordbleche abgeschlossen. Evelin absolvierte eine dreijährige Ausbildung zur Industriekauffrau, während Finja sich als Kauffrau im E-Commerce qualifizierte. Doch wie geht es für

Asbestentsorgung
Blog

Einblick in den Prozess der Asbestentsorgung

Immer wieder erreichen uns Anfragen zur fachgerechten Entsorgung alter, asbesthaltiger Bedachungen, die durch moderne Trapezbleche ersetzt werden sollen. Da die Asbestentsorgung ein komplexer und hochregulierter Prozess ist, der besondere Fachkenntnisse und eine strikte Einhaltung gesetzlicher