19. August 2010

 

Nordbleche und Wirtschaftsjunioren organisieren Spendenaktion für Hochwasseropfer in Görlitz

 

Das die Wirtschaft auch was erreichen kann wenn es um Spendenhilfe für Hochwasseropfer geht, zeigen die Wirtschaftsjunioren Osnabrück, Görlitz, Zwickau und die Firma Nordbleche aus Holdorf

index (23) 

Es hat sie besonders hart getroffen, Bewohner von Görlitz aber natürlich auch anderen Städten wo der Pegel der Neiße von normal 1,7m auf über 7m anstieg. Während Gaffer die Aufräumarbeiten behindern und es an allen Ecken fehlt, haben sich einige Wirtschaftsjunioren aus Zwickau und Osnabrück entschlossen, etwas zu tun. Nicht mit Geld, sondern direkt durch Sachspenden und Hilfen vor Ort.

index (24)

Während in Sachsen die familiär mit Osnabrück verwurzelte Franziska Haberland die Verteilung und anderen Spenden koordiniert, ist im Nordwesten Deutschlands Wirtschaftsjunior René Elsässer von der Firma Nordbleche aktiv.

Außergewöhnlich an dieser Spendenaktion ist, dass komplett über das Internet (Xing, Facebook, Twitter, Email, Mailinglisten etc.) alles organisiert wurde und sich innerhalb weniger Stunden zig Helfer- und Spender gemeldet haben.

Um der Sache Herr zu werden, fand am Mittwoch den 18. August 2010 in Osnabrück auf dem Parkplatz des bimarkt´s (Hannoversche Straße 82) von 19-20 Uhr eine öffentliche Sammelaktion statt. Jeder war aufgerufen dabei zu sein und etwas zu bringen.

 

Freiwillige Helfer u.a. von der Fa. Nordbleche und den WJ verpacken vor Ort die Spenden in Kartons und machen sie versandfertig. Am Donnerstag werden diese dann sogleich auf den Versandweg gebracht, welcher komplett von der Firma Nordbleche wie auch das Verpackungsmaterial und den Sammeltransport in Osnabrück gesponsert wird.

 

Folgende Gegenstände werden benötigt:
Reinigungsmittel, Gummihandschuhe, Decken, Bettwäsche, Bettbezüge, Gummistiefel, Taschentücher, Milch, Folgemilch für Kinder und Säuglinge, Desinfektionsmittel, Kleidung für Erwachsene + Kinder, Nachtkleidung, Handtücher, Planen, Müllsäcke, Einweggeschirr, Windeln für Kinder und Säuglinge, Toilettenpapier, Kerzen, Taschenlampen, Batterien, Bandagen/Pflaster etc.

 

Bereits am Tag darauf folgte ein Interview im NDR1 Radio Niedersachsen. Die bis dahin eingegangenen Reaktionen bei Xing, Facebook und in den lokalen Printmedien (Neue Osnabrücker Zeitung, Osnabrücker Nachrichten – am Mittwoch) liessen das Telefon kaum stillstehen und auf eine vielversprechende Aktion am Abend schließen. Weitere Details zur Sammlung bei Xing: http://1f1.de/dtiX

 

Bereits ab 18:30 Uhr, kurz nach Elsässers Ankunft beim bimarkt, ging es los. Als um kurz vor 19 Uhr die Helfer eintrafen, waren schon knapp 20 Spender da gewesen und haben gut 5m³ Sachspenden gebracht. Spätestens ab diesem Zeitpunkt wurden alle nervös, denn damit hatte niemand gerechnet.

 

Aber so ging es bis 20 Uhr weiter…ganze Autoschlangen standen vor/auf dem Parkplatz um Sachen zu bringen, manche sogar mehrmals. Sofern Zeit war und sich ein Gespräch ergab, wurden Schicksale und Geschichten zu den Spenden erzählt…ein Wechselbad der Gefühle. Von verstorbenen Partnern war die Rede, von einem Yogaclub der Geld in Sachspenden umsetzte und brachte, viele Senioren die sich abmühten ihre Spenden zu schleppen… Es war einfach toll!

 

Bürger, die einfach nur etwas bringen wollten, halfen mit zu packen…denn es wurde soviel, dass eine neue logistische Lösung gesucht werden muss: geschätzt sind gut 30m³ zusammengekommen, von Kleidung über Milch bis hin zu Bandagen, Gummistiefeln etc.pp. war wirklich alles dabei. Sensationell!

Nun wird mit Hochdruck daran gearbeitet die Spenden die betroffenen Gebiete zu bekommen.

Ein riesiges Danke an alle Spender! Danke Osnabrück! Und: Danke an alle Helfer!

 

(v.l.n.r.: freiwilliger Helfer, Carla Gundlach [WJ OS, GF bimarkt], Christian Meyer [Meyer Multimedia], Jennifer Kiel [Klinikum Osnabrück], René Elsässer [WJ OS, Fa. Nordbleche], Marcel Hackmann [Fa. Nordbleche], Ralf Christoffer [Fa. Nordbleche], Mark Rauschen [WJ OS, GF Modehaus L+T])

(v.l.n.r.: freiwilliger Helfer, Carla Gundlach [WJ OS, GF bimarkt], Christian Meyer [Meyer Multimedia], Jennifer Kiel [Klinikum Osnabrück], René Elsässer [WJ OS, Fa. Nordbleche], Marcel Hackmann [Fa. Nordbleche], Ralf Christoffer [Fa. Nordbleche], Mark Rauschen [WJ OS, GF Modehaus L+T])