Was ist Rost, Weißrost und Oxidation?

 

Was ist Rost?

Rost (chemisch: Eisenoxid) ist eine Verbindung zwischen Eisen, Sauerstoff und Wasser. Jeder von uns kennt die braunen Flecken, welche häufig an alten Nägeln oder an Autos zu sehen sind. Rost entsteht immer an den Stellen, welche komplett oder auch nur teilweise aus Eisen bestehen. Sobald Eisen mit Wasser in Berührung kommt und Sauerstoff wirkt, bildet sich Rost. Dabei reichen schon wenige Mengen Wasser aus, welche z.B. im Nebel oder in der Feuchtigkeit der Luft enthalten sind. Rost lässt das Eisen aufplatzen und es fängt an porös und brüchig zu werden bis hin zum totalen Verfall.

Rost kann allerdings verhindert werden, indem man das Eisen vor Wasser und Sauerstoff schützt. Dieses kann durch Lack oder einer anderen Schutzschicht geschehen. Allerdings ist dabei sehr wichtig, dass keine Stellen vergessen werden und die behandelten Stellen komplett mit der Schutzschicht bedeckt ist bzw. rissige Stellen direkt behandelt werden.

 

Was ist Weißrost?

Weißrost kann unter bestimmten Voraussetzungen, wie z.B. viel Feuchtigkeit auf Zinkoberflächen entstehen. Durch Weißrost wird der Korrosionsschutz gemindert und kann in einigen Fällen auch gesundheitsschädlich sein.

Sind die auslösenden Bedingungen für den Befall von Weißrost nicht mehr vorhanden, besteht auch keine Gefahr mehr, dass dieser sich weiter ausbreitet. Weißrost lässt sich mit einer weichen Bürste oder einem Spezialreiniger entfernen. Ist der Rost nicht so stark ausgebrochen, wird weder der Korrosionsschutz noch die Verarbeitung des Bleches stark beeinträchtigt. Weitere Informationen und Hintergründe, wie z.B. chemische Vorgänge bei der Entstehung, finden Sie in diesem Wikipedia Artikel.

Bei Trapezblech kommt Weißrost gelegentlich bei Aluzink vor. Nach DIN EN ISO 1461 §6 ist Weißrost kein Mangel der Ware. Im Falle von Weißrost weisen wir vorher darauf hin, in der Regel handelt es sich dann um Sonderposten. Sollten Sie Aluzink/verzinkte Trapezbleche kaufen und geliefert bekommen, sollten diese umgehend trocken gelagert werden, damit erst gar kein Weißrost entstehen kann.

 

Was ist Oxidation?

Der Begriff Oxidation stammt aus der Chemie und es handelt sich dabei um eine chemische Reaktion mit Sauerstoff.

Ein oxidierender Stoff gibt Elektronen ab und ein anderer Stoff nimmt die Elektronen auf. Somit handelt es sich bei der Oxidation um eine Elektronenabgabe und bei der Reduktion (welche immer gleichzeitig mit einer Oxidation stattfindet) um eine Elektronenaufnahme. Eine Oxidation findet z.B. beim Rosten von Eisen statt (s. oben: Was ist Rost). Eisen reagiert mit Sauerstoff (oxidiert) und fängt somit an zu rosten.