Was ist GFK und welche Vorteile haben GFK-Dachplatten?

 

GFK ist die Abkürzung für Glasfaserverstärkter Kunststoff (Erklärung bei Wikipedia). Das sind Kunststoffe, die mit Glasfasern gestärkt werden. Der Vorteil von diesem Material ist, dass es korrosionssicher und somit rostfrei ist. Dadurch ist es besonders sinnvoll GFK Platten in Ställen oder Gebieten in Meeresnähe einzusetzen. Mit der Einführung von Sandwichplatten die an der Unterseite anstatt Stahl als Schalung eine GFK Platte haben, kann nun auch in der Landwirtschaft schnell, preiswert, isoliert und langlebig gegen Ammoniak beständig gebaut werden (Iso Dach 40/250 Agrar).

In früheren Zeiten waren GFK Platten am Dach oder als Fassade im Vergleich zu Trapezblech relativ teuer, doch durch den Anstieg der Stahlpreise, sind sie Konkurrenzfähig geworden und aus dem Bausektor nicht mehr wegzudenken.

Nachteil der Platten ist eine gewisse Brüchigkeit, die begünstigt durch Alterung (Sonneneinstrahlung/UV Strahlung etc.) und Befestigung. Auch harte Gegenstände (geworfen oder herabfallend) können Beschädigungen herbeiführen, die bei Trapezblech je nach Gegenstand höchstens nur Beulen hervorrufen würde, jedoch kein Loch (Wasserdurchlass).