Was sind RAL-Farben?

RAL-Farben sind normierte Farben, die durch einer vierstelligen Nummer einem Farbsystem zugeordnet werden. Eine Übersicht über alle RAL Farben wie auch deren Herkunft, finden Sie verständlich erklärt bei Wikipedia.

Dieses Farbsystem ermöglicht eine leichtere Kommunikation zwischen Händlern und Kunden, da durch die RAL-Nummer eine eindeutige Farbe bestimmt werden kann.

Durch die tausender Einteilung erkennt der geneigte Nutzer im alltäglichen Umgang schnell, um welchen Farbraum es sich handelt. 6000er Farben zum Beispiel sind im Grünbereich angesiedelt, ab 9000 sind es Schwarz oder Weißtöne.

Neben RAL gibt es auch das NCS Farbsystem, weitere Beschichtungsarten wie HB45 oder PrelaqNova und Begriffe wie RSL werden Ihnen immer wieder begegnen. In unserer FAQ finden Sie dazu die Antworten.

Praxistipp

Auch wenn RAL Farben als Norm anzunehmen sind, können Unterschiedliche Nuancen möglich sein, insbesondere bei verschiedenen Herstellern von Vormaterial oder Produktionschargen. Wenn Sie also unsicher sind, wieviel Material Sie brauchen oder in Teilschritten bauen und durch Kostenreduktion auch in Teilen bestellen, machen Sie dies in abgeschlossenen Abschnitten. Gerade an Wänden oder gut einsehbaren Dächern kann ein leichter Farbunterschied erkennbar sein, wenn sie unterschiedliche Materialien bestellen.